Zum Inhalt springen
Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Architekturwettbewerb - Bibliothek und Stadtkulturzentrum /3.platz/

Klient: Stadt Úvaly
Programm: die bilbliothek und das stadthaus
Status: neubau
Phase: Architekturwettbewerb
Gebräuchsflache: 1381m2
Datei: Entwurf 2016

Der Auftrag war eine neue Bibliothek mit Gemeinschaftszentrum für die Gemeinde Úvaly. Als Standort für die Bibliothek wurde der Marktplatz Náměstí Arnošta z Pardubic gewählt, welcher einen sehr uneinheitlichen Charakter aufweist. Aus der städtebaulichen Sicht war unser Ziel, mit unserem Entwurf die bestehende unterschiedliche Bebauung möglichst zu vereinheitlichen und zugleich eine natürliche Dominante des Marktplatzes zu schaffen. Die Bibliothek - ein Ort des Wissens und der Begegnungen - sollte entsprechend großzügig angelegt werden. Die vertikale Lösung geht aus einer traditionellen Aufteilung eines Gebäudes aus: Parterre, Hauskern und Dach/Aufbau. Der Entwurf reagiert auf die Aufteilung der benachbarten Häuser, jedoch mit zeitgenössischen Elementen und Formen. In Richtung Innenhof geht die Hausmasse zurück und der Maßstab des Bauwerkes wird verfeinert. Auf der zum Marktplatz gekehrten Seite knüpft das Haus mit seinem Maßstab, Orientierung der Fassaden sowie mit dem Durchgang in den Innenhof auf die Straßenlinie. Hier ähnelt es mit seinem Charakter eher einem Gartenpavillon. Das wichtigste Parterre des Hauses ist maximal geöffnet, die Masse des Saals wird auf den Seiten vom freien Raum des Pavillons, Gartens, Passage und Eingangsfoyers umflossen. In den höheren Etagen befinden sich Räume der Bibliothek, um Ruhe und Kontrolle zu gewährleisten. Die Fassaden des Hauses sind nach den einzelnen Etagen entworfen. Das Parterre ist mit großflächigen Formaten verglast und mit Paneelen aus Blech verkleidet. Fensterrahmen sind farbig ausgeführt. Die Wand entlang der Passage besteht aus Ziegeln des abgerissenen Hauses. Fassaden in den Etagen bestehen aus Betonpaneelen, nach Bedarf mit Rundöffnungen, die ausreichend Licht bringen, Blick nach außen ermöglichen und zugleich übermäßiges Erwärmen durch die Sonne verhindern. Das Dach besteht aus grauem TiZn-Blech.